Geschichte


Nach der Ortschronik des evangelischen Pfarramtes Kleinheubachs ist die Familie Kappes die älteste Familie Kleinheubachs und auch der älteste Handwerkbetrieb im Ort. Das Familienunternehmen Kappes wird zur Zeit durch Claus Kappes in der 8. Generation der Selbstständigkeit geführt, Tochter Julia Kappes und Sohn Helmut Kappes sind die 9. Generation und bereits in der Firma tätig.

1760 wurde der Schreinerbetrieb durch Georg Bernhard Kappes gegründet und durch weitere Generationen bis 1976 unter anderem von Wilhelm Kappes sowie dessen Bruder Friedrich weitergeführt.

1962 wechselte Helmut Kappes, der Sohn von Wilhelm Kappes, nach seiner Schreinerlehre in das Baugeschäft seines Großvaters Leonhard Roll, das bereits 1855 durch Casper Roll gegründet wurde. 1981 bauten die Eheleute Helmut und Karola Kappes den heutigen Sitz der Firma in die Boschstraße 5 in Kleinheubach. Nach dem plötzlichen Tod von Helmut Kappes übernahm seine Frau die Geschäftsleitung.

Sohn Claus Kappes legte 1992 seine Meisterprüfung ab und führte gemeinsam mit seiner Mutter die Firma bis zu Ihrem unterwartenden Tod im Jahr 2005.
Seitdem bringt er seine 35-Jährige Berufserfahrung in den Betrieb ein und führt ihn, wie schon 7 Generationen vor ihm, mit Begeisterung und Erfolg weiter. Dabei stehen ihm seine Frau Corinna Kappes, seine Kinder und das gesamte Kappes-Team tatkräftig zur Seite.

Heute überzeugt das Unternehmen durch herausragende Arbeiten im Hoch- und Tiefbau sowie Spezialbaufacharbeiten. Neben Neubauten, Umbauten, Sanierungen sowie Kanalisierung und Kamerabefahrung mit Ortung, vermietet und verkauft unser Unternehmen Wohnungen/Eigentumswohnungen.

Der enge persönliche Umgang des Teams untereinander hat das Bauunternehmen bis heute deutlich geprägt und ist ein wesentliches Markenzeichen in der Kundenkommunikation.